19 Juli 2019

SBZ Monteur: Trinkwassererwärmung mit Brennwert mittels direkter Beheizung

Die Firma A.O. Smith hat einen sicheren, nachhaltigen und wirtschaftlichen Weg zur Bereitung von warmem Wasser entwickelt, ohne Kompromisse bei Komfort und Sicherheit eingegangen zu sein. Lesen Sie, welches Konzept sich dieser Hersteller ausgedacht hat.

Verbraucher wollen jederzeit über warmes Trinkwasser zum Baden, Duschen und Spülen verfügen können, ohne sich Sorgen über die Bildung von Bakterien wie Legionellen machen zu müssen. Das bedeutet, dass ein Warmwassersystem mindestens eine Temperatur von 60°C erreichen muss. Eine solch relativ hohe Temperatur soll natürlich effizient und damit auf nachhaltige Weise erreicht werden. Viele Konzepte existieren am Markt und ein sehr interessantes und flexibles System ist von A.O. Smith etabliert worden und hat sich am Markt bewährt.

Zielsetzungen

Die Verbrennung von Erdgas im Zusammenhang mit CO2-Emissionen ist ein grosses Thema. Als Hersteller von gasbefeuerten Wassererwärmern stand für A.O. Smith als wichtiger Entwicklungsschritt im Vordergrund sorgfältig mit einem solchen Energieträger umzugehen.

Um eine nachhaltige Warmwasserlösung anbieten zu können, optimierte der Hersteller daher den Energieverbrauch seiner Produkte unter anderem durch eine optimale Dämmung der Gehäuse. Zudem eignen sich die Trinkwassererwärmer zur Nutzung nachhaltiger Energiequellen wie die Sonne und gehen für den restlichen Energiebedarf äusserst effizient mit Erd- oder Flüssiggas um. A.O. Smith entwickelt seit rund 20 Jahren Trinkwassererwärmer mit Brennwerttechnik. Dabei können diese direktbefeuerten Geräte Temperaturen bis zu 85 °C anbieten und einen feuerungstechnischen Wirkungsgrad bis zu 109 % (Hi) erreichen.

Lesen Sie das vollständigen Artikel